Eine neue Radwanderkarte soll Sportfreunde zukünftig besser durch den Landkreis
Gotha lotsen. Neben bebilderten Informationen zu Ausflugszielen bietet die neue
Karte auch Informationen zum Schwierigkeitsgrad und Höhen.

Gotha. Das Gemeinschaftswerk des Tourismusverbandes Thüringer Wald/Gothaer Land
e.V. und des Landratsamtes Gotha bietet acht Routen, die nach verschiedenen
Themengebieten benannt wurden, wie beispielsweise eine Tour über Flussläufe.


"Die vorliegende neue Radwanderkarte ist ein wichtiges Marketinginstrument, mit
dem wir Einwohner und Gäste für das aktive Erkunden unseres Landkreises gewinnen
wollen", sagte Helmut Marx, Erster Beigeordneter des Landkreises. Überwiegend
asphaltierte und sandgeschwemmte Wege erwarten die Fahrradfahrer. Nur bei der
Bachroute könnte es einigen Sportlern etwas mulmig werden: Die Bundeswehr
erlaubt zwar über den Konvoiweg des Truppenübungsplatzes zu fahren, solange
keine Einsätze stattfinden. Doch die ausgefahrenen Wege seien, gerade bei
Regenwetter, schwieriger mit dem Rad zu überwinden, erklärt Angelika Rösch,
Mitarbeiterin der Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung im Landratsamt.
"Lieber einen Weg statt keinen Weg", so Rösch.
 
3000 Exemplare der Radwanderkarte wurden gedruckt und liegen ab kommender Woche
gegen eine Schutzgebühr in den Touristinformationen aus. 15.000 Euro steuerten
der Landkreis und der Tourismusverband bei. Dazu zählen auch die neuen
Beschilderungen an den Strecken. Diese werden mit Hilfe der Städte und Gemeinden
aufgestellt. Eine große Hilfe war auch Dieter Trebschuh. Ehrenamtlich hat er die
Routenvorschläge entwickelt. Per Rad, versteht sich.
 
Alle Routen sind auf www.tourismus-thueringer-wald.de ab kommender Woche zu
finden.
 
 
 
Katja Dörn / 04.09.12 / TLZ