Die Polizei hat der Grundschule in Auma einen kleinen Besuch abgestattet, jedoch
lediglich zu Aufklärungszwecken

Auma-Weidatal. Nicht um jemanden festzunehmen, sondern um Aufklärung zu
betreiben, war Antje Pucklitzsch, Polizeihauptmeisterin in Zeulenroda, in die
Aumaer Grundschule gekommen. Vor 31 Schülern, eingeteilt in zwei Gruppen, sprach
sie je eine Stunde lang über Verkehrssicherheit vor allem im Zusammenhang mit
Fahrrädern.


Und so wurde unter tatkräftiger Hilfe der Mädchen und Jungen nicht
nur geklärt, welche Teile ein Rad unbedingt braucht. Auch Verkehrszeichen und
ihre Bedeutungen wurden unter die Lupe genommen. Anschließend bewiesen die
Grundschüler, dass sie zumindest in einem Punkt den Erwachsenen einiges voraus
haben. Bei der Frage, wer einen Helm benutze, blieb kein einziger Finger unten.
Doch dies war nicht die einzige Aktion der Aumaer Ferienkinder. Nachdem sie zum
Beispiel gemeinsam mit dem Bürgermeister das Rathaus der Stadt erkundet hatten,
stand unter anderem in der vergangenen Woche noch ein Besuch in der Werbeagentur
von Anke Hempel auf dem Programm. Das Wissensquiz, das dort veranstaltet wurde,
gewann die Viertklässlerin Sophie Iselt. Zur Belohnung darf sie sich nun ein
T-Shirt mit einem Spruch ihrer Wahl bedrucken lassen.
 
Tobias Schubert / 08.08.12 / OTZ